Strahlende Lobby: Hotel Adlon Kempinski Berlin

Share:

Im Hotel Adlon Kempinski Berlin erleuchten die Lobby und der Elefantenbrunnen – Eleganz im klassischen Grandhotelambiente

Nach aufwändiger Renovierung der Hotel-Lobby erstrahlt im Adlon Kempinski der Elefantenbrunnen in neuem Licht. Der berühmte Elefantenbrunnen, der als Geschenk des Maharadscha von Patiala um 1930 an das Grandhotel übergeben wurde, verkörpert ebenso die feinen Dinge des Lebens wie einen aufwendigen Lebensstil. Nach der Umbau- und Renovierungsphase zeigen sich die öffentlichen Bereiche des Hotel Adlon Kempinski Berlin architektonisch optimiert und ausgestattet mit neuem Interieur sowie modernem Lichtkonzept.

 

 

„Zeitloser, eleganter Luxus im klassischen Grandhotelambiente – so haben wir den Stil des Maharadschas mit Leben gefüllt“, erläutert die Innendesignerin Anne Maria Jagdfeld. Ausgesuchte Antiquitäten und elegante Möbel aus Italien, prunkvolle Kronleuchter aus Murano-Glas und wertvolle Materialien wie Kalkstein, Leder, Messing und Onyx sind die charakteristischen Merkmale des neuen Designs. Die Farben sind reich und glänzend in Anlehnung an den indischen Stil des Maharadschas gewählt: warmes Gold, Türkis, Blaugrau und Silber.

 

„Das Hotel Adlon zählte bereits im frühen 20. Jahrhundert zu den besten Grandhotels der Welt.“ 

Emile Bootsma, Geschäftsführender Direktor des Hotel Adlon Kempinski.

 

Im Mittelpunkt steht nach wie vor der bedeutende Elefantenbrunnen. Moderne Lichteffekte setzen ihn in Szene. Gleich beim Betreten der Lobby fallen die Blicke der Gäste auf das Herzstück des Hotels. Schwenkt man den Blick der Decke empor, so blicken Sie auf die klassizistische Glaskuppel mit über 180 einzelnen Glassternen. Die warme Atmosphäre im Lobbybereich wird zugleich durch eine neue Innen- und Außenbeleuchtung unterstrichen.

Schreiten Sie entlang des Weges und bewegen sich der Lobby Bar entgegen, so fällt auch hier die optische Auflockerung des gesamten Bereichs auf. Flächenmäßig wurde eine deutliche Vergrößerung vorgenommen. An der Lobby Bar blicken Sie auf ein über vier Meter langes handgefertigtes Glaskunstwerk der Londoner Künstlerin Emma Peascod. Es ist das verre églomisé. Das verre églomisé zeigt goldene Elefanten, Frösche und Lotusblüten wie auch den berühmten Elefantenbrunnen und lässt damit Lobby Bar und Lobby verschmelzen.

Weiter werden die Rauchglastische im Bereich der Lobby von blauen und bernsteinfarbenen Glastischleuchten geschmückt. Cremefarbene Lampenschirme überzogen aus Seide sorgen für ein extravagantes Ambiente. Zur Bel Etage, die während des Umbaus ebenfalls erneuert wurde, führt nun ein grau schillernder Teppich aus Hongkong. Er entstammt den Entwürfen von Tai Ping und lässt Sie auf die Zwischenebene schlendern, auf der Sie auf ein drei mal fünf Meter großes Triptychon der brasilianischen Künstlerin Luzia Simons treffen. Bunte Tulpen auf schwarzem Hintergrund sind es, auf die Sie blicken. Die Fotoaufnahme entstammt aus ihrer berühmten Serie „Stockage“, die von ihr im Jahr 2010 veröffentlicht wurde. Die Tulpen sind es, die eine Verbindung zwischen Okzident und Orient schaffen. Sie sind ursprünglich aus Mittel- und Zentralasien. In der ersten Etage angekommen wandert Ihr Blick weiter auf helle Messinggeländer und Armlehnstühle mit gelbem Leder. Eine Etage, die von gold-gemusterten Stoffen geschmückt wird.

 

 

Das Hotel Adlon Kempinski Berlin beschreibt sich selbst als „luxuriöses 5 Sterne Hotel“ sowie als „lebende Legende“. Inmitten von Berlin, in direkter Nähe vom Brandenburger Tor und nur wenige Schritte vom Regierungsviertel entfernt wurde im vergangenen Jahrhundert Geschichte geschrieben. Geschichte, die bis heute andauert und als Kulturgut bezeichnet werden kann.  Das Hotel Adlon verfügt über 307 Zimmer und 78 Suiten, drei Restaurants, zwei Bars, 15 Veranstaltungsräume, zwei Festsäle, ein Fitnesscenter und den exklusive Adlon Spa by Resense. Lassen Sie sich von aussergewöhnlichen Arrangements beeindrucken und erleben Sie bei einem Aufenthalt die imposanten Umbauten des Grandhotels.

Share: